Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/frettchenmama

Gratis bloggen bei
myblog.de





Diagnose: Keine Chance

Alles fing an das ich einen Knubbel im Bauchraum ertastet habe. Was folge war eine Op. Es wurde eine Gewebe Probe entnommen. Und das hier war das Ergebniss.

Es heißt im Grunde genommen.Das er laut TA nicht mehr sehr lange zu Leben hat. Da sich der Krebs um die Leber geschlungen hat und diese auch schon zum Teil zerstöhrt ist. Leider ist die Leber ein Lebenswichtiges Organ welches man NICHT entfernen kann.

Patholohiesche anatomischer Befund/Makroskopie

Die 8x8x8mm großes Gewebeprobe wurde halbiert und eingebettet


Pathologischer-histologischer Befund/Mikroskopie

Pathologischer-histologischer Befund/Mikroskopie
Hiostologische ist die Probe kaum noch als Leber erkennbar. Es finden sich zwar herdförming noch leberartige Strukuren. Dabei zeigen die Hepatozyten jedoch eineausgeprägte Degenration und verfettung.Dazwischen finden sich im ausgeprägten Maße lymphoide Infiltrate,die zum Teil aich als Lymphoblasten erweisen und hier in erster Linie ein Lymphosarkorn abzuteilen ist. Ein typische Leberzirrhose liegt nicht vor. Teilweise finden sich fibroangioblastische Proliferationenstendenzen,blutungen und Nekrose.

Diagnose
Lmphosarkorn


Epikrise
Auf Grund der Tatschade das zum Teil deutschliche Lymphoblasten erkennbar waren und diese nicht wie bei einer Entzündung in der Leber lokaliesiert waren, wird von einem lymphoasarkomatöschen geschehen ausgegangen.
9.6.09 15:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung